Approximale Schmelzreduktion

Was ist die approximale Schmelzreduktion und was bewirkt sie?

Mit Hilfe der approximalen Schmelzreduktion, kurz ASR, wird der Zahnschmelz an den Kontaktpunkten zweier Zähne minimal reduziert. Im Fall von Engständen wird so Platz geschaffen, der für die Korrektur von Fehlstellungen notwendig sein kann. Und das ganz ohne Extraktion. Die ASR wird mit Hilfe feiner Polierstreifen durchgeführt.

Vorteile der approximalen Schmelzreduktion

Das Ziehen von zwei Backenzähnen schafft zumeist einen Platzgewinn von 10-15 mm. Dies entspricht allerdings nur selten dem wirklich erforderlichen Platzbedarf, während die approximale Schmelzreduktion sehr gezielt eingesetzt und so genau dem individuell benötigten Bedarf angepasst werden kann. 

So wird die benötigte Zahnbewegung minimiert und negative Folgen großer Zahnbewegungen, wie beispielsweise eine Wurzelresorption, welche ein krankhafter Abbau von Zahnhartsubstanz im Bereich der Zahnwurzel ist, wird verhindert. Außerdem wird die Dauer der Behandlung verkürzt.

Ästhetische Auswirkungen

Während die approximale Schmelzreduktion diverse Vorteile für den Verlauf und das Ergebnis der Behandlung mit transparenten Zahnschienen bietet, gibt es hierbei keine ästhetischen Auswirkungen. Auch das Risiko einer Abflachung des Profils ist nicht gegeben. 

Menge der Reduktion

Es wird nur sehr wenig Zahnhartsubstanz geopfert. Dies hat keine klinische Relevanz und kann sogar das Ziehen von Zähnen verhindern. Entstehende Kanten werden so behandelt, dass die Textur der von unbehandeltem Zahnschmelz entspricht. 

Karies und Temperaturempfindlichkeit

Langzeitstudien zeigen, dass die Schmelzreduktion keine Auswirkung auf die Temperaturempfindlichkeit der Zähne hat und auch das Kariesrisiko wird nicht erhöht.

Schmerzen

Die Behandlung ist nicht schmerzhaft, sondern entspricht in etwa dem Gefühl beim Entfernen von Zahnstein. Deshalb wird ASR in der Regel ohne Lokalanästhesie durchgeführt.

Tägliche Zahnpflege

Wenn Ihr behandelnder Arzt es für erforderlich erachtet, dass Ihre Zähne im Sinne der Aligner-Behandlung beschliffen werden müssen, werden Sie gebeten, in der ersten Zeit Zahnpasta mit extra Fluorid als tägliche Zahnpflege zu verwenden. Halten Sie hierzu bitte Rücksprache mit Ihrem Arzt.

asr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.